.

>>> zur Anmeldung


„Inklusion statt Institution?" – Wohnen im Sozialraum für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf

Internationale und regionale Erfahrungen und Best Practice Beispiele im Zeichen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung.

 Unsere Statements

Inklusion

Vielfalt

Sozialraum

 

„Menschen sind nicht behindert, sie werden behindert. Die IVS Wien setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung sowie Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen künftig die Unterstützung bekommen, die sie brauchen, um ihr Leben ohne bauliche, kommunikative und vor allem soziale Barrieren gestalten zu können."

 

Marion Ondricek

Vorstand IVS Wien

„Menschen mit Behinderung werden vor allem durch starre und unflexible Strukturen behindert.

Einige Länder sind hier schon viel weiter. Die IVS Wien hat zum Ziel, die Rahmenbedingungen zu verändern und Bewegung in die Angebotsstrukturen zu bringen."

Wolfgang Waldmüller

Vorstand IVS Wien

„Der IVS Wien geht es um ein Umdenken im Fördersystem. 

Verantwortliche in Politik und Verwaltung müssen daher mit Betroffenenverbänden und professionellen Dienstleistern einen offenen Dialog über die Weiterentwicklung der Angebote und über neue Finanzierungsmodelle starten."

Robert Mittermair

Vorstandssprecher IVS Wien

 Letzte Artikel

IVS Wien Tagung "Inklusion statt Institution?"

Wohnen im Sozialraum für Menschen mit komplexem UnterstützungsbedarfDie IVS Wien präsentiert auf dieser Tagung intere...

Was kann ein Inklusionsfonds?

Im Finanzausgleich 2016 der Bundesregierung findet sich keine Regelung, wie Gleichstellung und Teilhabe am gesellschaftl...

Trostloser Populismus zum Jahresausklang

Die Debatte der letzten Monate rund um die Bedarfsorientierte Mindestsicherung markiert – wieder einmal – einen Tief...

Und ewig grüßt das Murmeltier

Am 19.05.2016 tagte die Wiener Monitoringstelle über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in einer ersten öffentl...